Badetag in Midfield

Der Regen hat nachgelassen und endlich geht es an die versteckte Stelle, die mir schon vor etlichen Monaten auf GoogleEarth aufgefallen ist. Es ist Badetag angesagt.

Die Gegend wird noch einsamer, als sie ohnehin schon ist. Es geht weiter über Privatgebiet, und nachdem wir das schottische Wegerecht eingehalten und gefragt haben, dürfen wir das Gelände passieren und zum Strand wandern.

Es ist Wahnsinn, welch ein perfekter Strand! Wir sind die einzigen Menschen hier und genießen den Tag, beobachten Wellen, Enten und in der Ferne Kormorane.

Ok, es ist ein bisschen kühl aber wer kann angesichts dieser Wellen auf ein Bad verzichten?

Zwischendurch versuchen wir, ein Lagerfeuer zu machen, aber wir finden nicht genug trockenes Holz. Dafür kann man in den Felsen herrlich herumturnen, falls man nicht das Pech hat, von einer hohen Welle erwischt zu werden.

Gerne wären wir noch länger geblieben, aber der Hunger treibt uns wieder in Cottage zurück. Übrigens ist die Bruchhütte auf dem Bild nicht unser Cottage….

Regentag

Klar gibt es nicht nur eitel Sonnenschein, schließlich sind war ja in Schottland. Am frühen Morgen waren bereits die ersten Wolken vom Atlantik her gezogen.

Das Herumklettern in den Klippen wurde zu einer Rutschpartie,

und der folgende Spaziergang ins Landesinnere wegen Nebel und teilweise recht tiefen Pfützen abgebrochen.

Wir entschließen uns, nach Thurso zu fahren und einen Film zu gucken. Nicht irgendeinen Film, nein, heute erscheint Harry Potter 5. Teil und wir sind dabei! Es ist wirklich interessant, mal die Originalstimmen der Schauspieler zu hören.

Popcorn alleine macht nicht satt, und so finden wir ein Restaurant in Thurso, in dem es richtig leckeren Fish ‘n Chips gibt:

Intellektuell versorgt und gut abgefüttert geht es zurück in das gemütliche Cottage. Der Regen hat etwas nachgelassen, und er hat uns heute wirklich nicht gestört.