Schiehallion-Road

Am Bahnhof Rannoch Station ist der Weg zuende.

Kinloch Rannoch

Entweder nimmt man hier die Bahn, kämpft sich Richtung West irgendwie durch unwegsames Geländes ins Glen Coe durch, oder kehrt einfach um.

Kinloch Rannoch

Wir kehren also um und folgen der Stille und der Einsamkeit…

walk1

…und der grandiosen Schönheit der Landschaft.

Taladh-A-Bheithe

Vor dem kleinen Nest names Carie befindet sich eine Steinbrücke unter der man rasten und sogar auch mal die Nacht verbringen kann 😉

gau4r

Wir machen noch einen kurzen Abstecher über den Schiehallion-Road. Ein Hinweisschild sagt, dass es nichts für Lkws und unsichere Autofahrer sei…

gaur

Über Strath of Appin folgt ein kleiner Abstecher nach Aberfeldy, die Vorräte auffüllen

gau3r

Dann treten wir den Rückweg an und passieren einsame Straßen und Wege.

Trinafour

Hinter Trinafour biegen wir links ab und folgen der A1 nach Inverness.

Tagged , . Bookmark the permalink.

4 Responses to Schiehallion-Road

  1. Dornröschen says:

    Seufz.. sind das schöne Bilder 😉 Vielleicht schaffe ich das ja nächstes Jahr mal nach Schottland..

    Ich habe übrigens umdisponiert. Sonnenaufgang statt Untergang. Die haben wir hier bei Hannover nämlich auch. *g*

    LG Evi

  2. Sunsy says:

    Hach, was für schöne Bilder… – das 4. Foto finde ich am schönsten… Da könnte ich stundenlang drauf schaun und träumen… – aber wartet es nur ab, nächstes Jahr fahren wir auch nach Schottland und dann machen wir Tausende von Fotos! *gggg*

    Einen schönen Sonntag, McNass und liebe Grüße auch von Martin.
    lg, Sunsy

  3. Tara says:

    Hach, ich muss endlich mal im Lotto gewinnen, dass ich auch nach Schottland fahren kann…

    LG
    Tara

  4. schocan says:

    Auch wenn ich nicht viel anderes als meine vor-Kommentierer schreibe:

    Das sind super schöne Fotos!
    Ich hatte bisher nicht viel mehr Kontakt und Ahnung bezüglich Schottland bis auf daß ich von Loch Ness gehört habe und den schottischen Whisky sehr mag.

    Toll!

    Anke