On the Road again – auf nach Mull

Recht zügig geht es über die A1 nach Amsterdam-Ijmuiden. Zu meiner großen Freude steht am Felison Terminal der Bus der Deutschen Nationalmannschaft. In wenigen Tagen findet das Spiel Schottland gegen Deutschland statt.

 

Endlich startet das Einschiffen: die Rampe wird heruntergelassen und wir fahren in den ‘1- Stock’.

3

Zugleich werden die Zwischenwände auf den Decks geschlossen. Das weist auf eine unruhige Wetterlage hin. Prima, ein bisschen Seegang ist immer willkommen.

Als wir Newcastle ankommen, ist die See noch immer ein wenig rau. Nun geht es weiter nach Westen, nach Oban.

Oban

Nach einer ruhigen Nacht und ausgiebigem Frühstück kommt endlich Newcastle in Sicht.

Bei bestem Wetter und zügiger Fahrt erreichen wir das gelobte Land: Schottland!

Weiter geht es nun durch die Trossachs – hier gibts noch Schnee auf den Bergen.

Gleich sind wir da….

bal

Dann erreichen wir das Failte B&B in der Rockfield Rd., in dem wir schon vor ein paar Jahren waren.

failte

Trish begrüsst uns und begleitet uns auf das Zimmer. Von hier aus gibt es eine excellente Aussicht auf den Hafen von Oban. Wir latschen noch zum Schloss Dunollie, doch die haben schon Feierabend. Na gut, wir besuchen also ein Steakrestaurant und schlagen uns so richtig die Bäuche voll. Dann geht es zurück ins Failte und wir genießen vom Bett aus die schon erwähnte Aussicht.

Auf die Hebriden

Wie immer: die Ankunft auf der Britischen Insel in Newcastle.
newcastle
Ein starke Schiffreise auf die Hebriden folgte. Wir verliessen Oban und hatten alle Wettersorten – Sonne, also wir Castle Dunolli passierten, Nebel und Regen auf Höhe von Mull und Morvern.
Ardnamurchan

Nach Adnarmurchan erst klarte es auf. Lochboisdale grüsste mit Sonnenschein.
heb
lochboisdale
Morgen geht es weiter nach Lewis.