Skip to content

Was macht eigentlich der Plan mit der Unabhängigkeit?

Schottland denkt nach dem Brexit über die Unabhängigkeit nach. Boris Johnson könnte ein Referendum untersagen. Entscheidend dürfte die Wahl am 6. Mai werden.

Zurzeit ist die Unabhängigkeitsbewegung durch die regierende SNP stark im Parlament in Edinburgh vertreten. Dort verfügt die Partei über 61 von 129 Sitzen, mehr als doppelt so viel wie die auf Platz zwei liegenden Konservativen.

Voraussichtlich wird die SNP sogar noch an Stärke zulegen: Für die schottischen Parlamentswahlen im Mai prognostizieren Meinungsforscher ihr nunmehr 72 Sitze und somit die absolute Mehrheit. Sollte dies geschehen, so versprach Sturgeon, werde sie Premier Johnson eine Volksabstimmung abringen – und sie notfalls auch ohne seine Einwilligung durchführen.

Warten wir also auf den Mai!